Urban Monkey – Raw Juice

instagram

Eins vorweg:

In den vergangenen Wochen lebte ich nicht gerade gesund. Ich habe viel Junk Food konsumiert und war fast jedes Wochenende feiern. Dementsprechend unwohl fühlte ich mich in letzter Zeit in meinem Körper und meine Trägheit siegte häufig gegen meine Motivation Sport zu treiben.

Ich wusste, dass ich etwas ändern müsste… aber was??

Bereits seit einigen Jahren wollte ich eine Detox Kur machen und habe mich in meinem Freundeskreis umgehört und konnte so einige Erfahrungsberichte sammeln, um mir ein Bild zu machen. Ich habe mich letztendlich für Urban Monkey – Raw Juice entschieden. Die Lieferei bietet einem die perfekte Mischung an verschiedenen Juices und Smoothies in ihren Box-Varianten an.

Meine persönlichen Favoriten sind:

  • Raw Juice 3: Orange, Karotte, Ananas, Mango, Ingwer
  • Raw Juice 4: Apfel, Birne, Himbeere

Da ich ja ein bekennender Frühstücksmuffel bin und mir immer und immer wieder gesagt wird, wie wichtig diese Mahlzeit ist („Die wichtigste Mahlzeit des Tages!“), habe ich mich für die Juicy/Smoothie Variante entschieden, da ich die Säfte ideal nach dem Aufstehen trinken kann. Und ich muss zugeben, dass ich tatsächlich besser in den Tag gestartet bin. Der Körper wird mit vielen Vitaminen versorgt und ich fühlte mich vitaler, frischer und energievoller.

Die Säfte werden mit den modernsten Methoden hergestellt:

COLD PRESSED.

Durch ein aufwendiges Verfahren wird das Obst und Gemüse besonders schonend gepresst. Ganz Ohne Hitze. So bleiben alle Vitamine und Nährstoffe unbeschadet.

NOTHING ADDED.

Ohne zugesetztem Zucker oder sonstigem Krimskrams.

NEVER HEATED.

Die guten Vitamine sind keine Fans üblicher Pasteurizierung. Deshalb werden die Monkeys unter hohem Druck haltbar gemacht und bleiben so nach der Abfüllung mindestens einen Monalt lang frisch.

(Quelle: http://www.lieferei.at)

Zusätzlich testete ich die Oxygizer Mineralwasser, die aus dem Herzen der Dolomiten stammen und messbar die Leistung bei Höchstbelastungen steigert und die anschließende Regenerationsphase verkürzen. Also ideal für Sportler oder aktive Menschen. Mehr Infos darüber findet ihr hier.

Vermutlich habe ich nicht genügend davon getrunken, um einen Unterschied zu bemerken, aber schlechter ist es mir damit auf alle Fälle nicht gegangen🙂

Wenn du jetzt Lust auf leckere Smoothies bekommen hast oder aber einfach die anderen ausgewählten Getränke der Lieferei ausprobieren möchtest, dann nutze jetzt die Möglichkeit, denn ihr erhaltet einen Gutschein-Code („benangel„) im Wert von 10 € von der Lieferei und mir für eure Bestellung. Ich freue mich auf euer Feedback.

 

Boss Vienna – Speed Of Light Tournament

Boss Vienna hat gemeinsam mit adidas football in den vergangenen Wochen ein Turnier für Straßenfußaller in Wien auf die Beine gestellt.

SPEED OF LIGHT TOURNAMENT

Gespielt wurde auf dem weltweit einzigartigen Cage – über einem Swimming Pool, auf dem Badeschiff Wien.

Das Spielfeld ist eng. Was heißt das? Die Kicker müssen technisch so einiges drauf haben, um sich auf dem kleinen Feld durchzusetzen. Gespielt wird ein 3 gegen 3, bei dem nicht nur ein Tor als eben solches gewertet wird, sondern auch ein Beinschuss (in Österreich: Wurze) als Tor gezählt wird. Sie müssen also ihre Skills zeigen und zusätzlich das Sieger-Gen in sich tragen, denn nur der Gewinner erhält tolle Preise. #FirstNeverFollows

An vier Vorrunden Tagen mit jeweils 8 Teams qualifizierten sich die 2 besten Mannschaften für das große Wien Finale am 16.09.2016. Beide Teams werden an diesem Tag komplett von adidas von Kopf bis Fuß ausgestattet, inklusive der aktuellen Fußballschuhe ACE und X aus dem Speed of Light Pack.

Neben der coolen Location am Danube Donaukanal in Wien sorgten DJ Trashtray mit feinstem Old School Hip Hop und MC Samir für ein rundum gelungenes Event.

Beim großen Finale in Wien geht es für die Teams um zwei sensationelle Preise, denn die Gewinner erhalten:

  1. Ein Champions-League Erlebnis der besonderen Art und werden
  2. Österreich eine Woche später beim internationalen Finale in Köln vertreten.

An alle Wiener und Wienerinnen: das dürft ihr nicht verpassen! Es erwartet uns ein spannendes Finale einer in Wien noch nie dagewesenen Turnierserie im definitiv coolsten Käfig der ganzen Stadt.

Be There Or Be Square

Wann? Freitag, den 16.09.2016

Wo? Badeschiff Wien am Danube Donaukanal, Nähe Schwedenplatz

#BossVienna #ViennaNeverFollows

(c) FotosByHofer

 

For every Victory | H&M

Die olympischen Sommerspiele 2016 in Rio werden am 05.08.2016 offiziell eröffnet.

Bereits heute hat H&M ihre eigens für die olympischen Spiele designte High Fashion-Sportkollektion For Every Victory gelauncht. Gemeinsam mit dem schwedischen Olympiateam wurde am Design und an der Funktionalität dieser Kollektion gefeilt. Genau dieses Know-How der Spitzensportler macht diese Serie so einzigartig, denn sie besticht nicht nur durch ihr Aussehen mit zahlreichen kleinen Details, sondern eben auch durch ihren Tragekomfort.

Für diese Kampagne hat sich H&M gezielt Sportler als Testimonials ausgesucht, die ihre Größe auch außerhalb des Sports unter Beweis gestellt haben und sich durch nichts von ihrem Weg haben abbringen lassen, unter anderem Caitlyn Jenner (Mut zur wahren Idendität), Chelsea Werner (Down-Syndrom), Mike Coots (Bein verloren bei einem Haiangriff) und Namibia Flores (setzte sich gegen Vorurteile durch). Diese starken Persönlichkeiten sind für viele Millionen Menschen Vorbilder und zeigen auf, dass man mit Wille, Disziplin und dem Glauben an sich und seine Stärken alles im Leben erreichen kann.

Ich verstehe diese Botschaft sehr gut, denn wie ihr alle wisst, startete ich meinen Blog vor einem Jahr mit dem Ziel meinen Traum vom Fußballprofi mit 30 Jahren zu realisieren und wollte Menschen damit inspirieren und ihnen Mut machen, ihre Träume zu leben. Unabhängig vom Ausgang meines Vorhabens blieb mir ein Satz meines Personaltrainers Chris bis heute im Gedächtnis, der mir an unserem ersten Training sagte: „Du hast bereits jetzt gewonnen, denn du hattest den Mut, alles aufzugeben, um deinen Traum zu leben.“ Und er hatte Recht. Oftmals trauen sich Menschen nicht einen Schnitt in ihrem Leben zu machen, um etwas zu (ver)ändern, dabei ist der erste Schritt häufig der schwierigste!

Erfolge werden nicht immer am Erfolg gemessen, sondern auf dem Weg dorthin. Wenn man im Leben oder im Sport 100% Herz und Leidenschaft für seine Ziel gibt, wird man immer als Sieger hervorgehen.

So ist auch der Gedanke bei den olympischen Spielen „Dabei sein ist alles“ zu deuten, denn jeder Sportler, der sich für dieses einzigartige Sportereignis qualifiziert hat, ist bereits ein Gewinner, egal ob er gewinnt oder verliert.

Gemeinsam mit Ilja Jay durfte ich Teil dieser H&M Kampagne sein und hatten mit unserer Produktionsfirma Constant Evolution einen mega lustigen Shooting Tag am Wiener Leichtathletik Zentrum des WLV.

 

Outfit Details

H&M For Every Victory | adidas Ultra Boost Uncaged

#ForEveryVictory #HMShowroomVienna #HMAustria #HMSport #adidas #UltraBoost

Eröffnung Allianz Stadion Wien

20160716_195735

Der SK Rapid Wien hat zur Stadioneröffnung am Samstag einen echten internationalen Knaller eingeladen, den Chelsea Football Club. Zwar waren nicht alle Stars mit an Bord und die Mannschaft befindet sich seit knapp einer Woche erst im Training, aber es ist für ein österreichisches Team eine riesen Sache gegen einen englischen Spitzenclub zu spielen.

Der aktivste Chelsea-Akteur war aber keiner der 11 Spieler (unter anderem Costa, Willian, Oscar, Terry, usw.) auf dem neuen grünen Rasen, sondern stand an der Außenlinie und maschierte in seiner Coaching-Zone auf und ab und gestikulierte wild mit seinen Händen und Füßen. Die Rede ist natürlich vom neuen Star Trainer Antonio Conte, der noch bei der UEFA Europameisterschaft in Frankreich Italien betreut hat und erst im Viertelfinale am deutschen Nationalteam scheiterte. Er war über die gesamte Spielzeit mit der gezeigten Leistung seines Teams nicht zufrieden und musste von außen viel korrigieren. Der Grund für das schlechte Spiel seiner Mannschaft war aber ein anderer:

Das Team aus Hütteldorf, SK Rapid Wien.

Die Wiener zeigten in ihrem letzten Test vor dem Saisonstart eine durchweg positive Teamleistung mit enorm viel Einsatz, Laufbereitschaft und taktisch gutem Spiel. Sie ließen so gut wie keine Torchancen zu und erspielten sich vorallem in Hälfte eins zahlreiche gute Einschußmöglichkeiten. Am Ende gewann Rapid verdient mit 2:0 über den Favoriten aus England und konnte so die Eröffnung des neuen Allianz Stadions mit einem Sieg mit ihren Fans feiern. Die Stimmunng war wirklich sensationell gut. Bereits Stunden vor dem Anpfiff kamen zahlreiche Anhänger, um sich das neue Stadion anzuschauen, das während des Spiels zu einem echten Hexenkessel wurde. Ich stand im Chelsea Gäste Block, aber hörte nur die Rapid Fand lautstark ihr Team unterstützen. Die Westtribüne mit ihren Anhängern ist in Österreich definitv einzigartig und wird in Zukunft ihrem Team einige Punkte sichern beziehungsweise retten.

20160716_183310

Ein Highlight war die Rapid Viertelstunde, bei der das gesamte Publikum die letzten 15 Minuten des Spiels mit tosendem Applaus einleitet. Gänsehaut pur!!

Rapid Viertelstunde sorgt für Gänsehautmoment!

20160716_190700

Rapid Wien kann sich mit dem neuen Stadion sehr glücklich schätzen. Gemeinsam mit den Fans im Rücken wird es die gewünschte Festung werden, in der es sehr schwierig für die Gäste sein wird Punkte zu entführen, das hat auch die Millionen Truppe aus London am Samstag zu spüren bekommen. Ich werde auf alle Fälle öfters die Heimspiele der Hütteldorfer besuchen gehen, weil mich die Atmosphäre im Stadion sehr an die deutsche Bundesliga erinnert hat und ich genau diese in den letzten 8 Jahren in Österreich vermisst habe. DANKE dafür.

Für alle, die am Samstag nicht live im Stadion dabei sein konnten, meine Empfehlung: Schaut vorbei im neuen Allianz Stadion und erlebt Fußball auf einem sehr hohen (Unterhaltungs-) Niveau.

Fans bei der EURO 2016

Ich hatte das große Glück drei Spiele der diesjährigen UEFA Euro 2016 in Frankreich live im Stadion zu erleben. Die Atmosphäre vor Ort war enizigartig und ist sehr schwierig in Worte zu fassen. Paris stand Kopf und wurde von fußballbegeisterten Fans aus ganz Europa zu einer riesengroßen bunten Party-Stadt. Bis auf die Zwischenfälle in Marseille zwischen russischen und englischen „Fans“ blieb es zum Glück auch ein weitestgehend friedliches Fußballfest.

Ich möchte euch natürlich von meinen Erfahrungen berichten und habe durchweg positive Eindrücke gesammelt, vor allem die Stimmung in den Stadien war sehr beeindruckend.

Mein erstes Spiel war Portugal gegen Österreich im Stade de Princes, der Heimstätte von Paris SG. Ich saß direkt im österreichischen Fan-Sektor. Mit großer Vorfreude auf das Spiel und vor allem auf einen Mann fieberte ich meinem ersten Spiel bei einem großen internationalen Turnier entgegen. Die Rede ist natürlich von Cristiano Ronaldo, der eine außergewöhnliche Präsenz auf dem Platz hat, sobald er den Ball hat passiert meistens etwas geniales.

Zurück den Fans aus meiner Wahlheimat: Sie haben ihr Team über die gesamten 90 Minuten (auch davor und danach) lautstark unterstützt und durchweg positive Stimmung verbreitet. Ich ziehe meinen Hut. Das einzige, was mir persönlich nicht so gut gefallen hat waren die Anti-Ronaldo Fangesänge: „Messi, Messi, Messi…!“ Ich empfand es als sehr respektlos einem der besten Fußballer in der Geschichte dieses Sports gegenüber, zumal man als österreichischer Fan eigentlich eher zurückhaltend statt großspurig auftreten sollte, und das hat jetzt nichts mit dem frühen Ausscheiden bei der diesjährigen EURO zu tun.

Das Spiel endete 0:0, aber die Fans der Österreicher hätten definitiv einen Sieg verdient gehabt.

Das zweite Spiel fand ebenfalls im Stade de Princes statt: Nordirland gegen Deutschland. Auf dieses Spiel habe ich mich natürlich besonders gefreut, denn wie ihr vielleicht wisst bin ich in Deutschland geboren und habe in meiner Jugend das Trikot für das deutsche Junioren-Nationalteam getragen. Nicht nur aus diesem Grund war dieses Spiel speziell für mich, sondern es waren viel mehr die nordirischen Fans, von denen man in den Tagen zuvor in Paris nur positives gehört hat. Auch nach dem Ausscheiden der beiden irischen Teams wird medial weiterhin viel Positives berichtet und wie ich finde: zu Recht!

Ich hatte das Glück direkt neben den nordirischen Fans zu sitzen und hatte mein Handy mehr auf die grüne Wand als auf den grünen Rasen gerichtet. Es war mit Abstand das beste was ich von Fans jemals live erlebt habe, die Tribüne hat durchgehend vibriert und gewackelt. Ein Lied wurde dabei fast ununterbrochen gesungen:

Will Grigg`s on fire, your defence is terrified

Dieser Song ist meiner Meinung nach der inoffizielle EM Song, da er nicht nur von nordirischen Fans gesungen wurde, da Will Grigg ein Angreifer dieses Landes ist, sondern auch von allen anderen Fangruppen in Paris. Es verbreitete einfach immer und überall gute Laune. Das Video aus der Fankurve habe ich übrigens 30 Minuten nach Spielende nach einer 0:1 Niederlage aufgenommen. Einfach Wahnsinn, mein persönliches Fußball-Highlight in Frankreich.

Ich bekomme immernoch Gänsehaut, wenn ich mir die Videos dieses Spiels anschaue🙂 Die deutschen Fans waren ziemlich weit entfernt von meinem Sitzplatz und ich konnte sie auf Grund der Lautstärke der Nordiren akkustisch nicht hören.

Last but not least. Spiel Nummer drei: Island gegen Österreich im Stade de France, dem größten Stadion in Frankreich. Für beide Teams ging es noch um die Qualifikation fürs Achtelfinale. Island reichte ein Unentschieden, Österreich ein Sieg… das Spiel lebte von seiner Spannung und der beeindruckenden Atmosphäre im Stadion. Dieses Mal hatte ich einen Platz neben den isländischen Fans und wurde von ihrem Einsatz, ihrer Leidenschaft und der Freundlichkeit überrumpelt. Tolle Mentalität. Sie haben ihre Mannschaft mit vollem Elan unterstützt und man weiß nicht genau, ob die Fans ihr Team durchs Turnier tragen oder das Team die Fans. Auf alle Fälle ergänzen die beiden sich hervorragend.

Jetzt habt ihr auch einen kleinen Eindruck gewinnen können, wie die Stimmung in Paris bei diesem großartigen Turnier war bzw. immernoch ist. Die Stimmung war nicht nur in den Stadien hervorrragend, sondern in der ganzen Stadt. Die Fans unterschiedlicher Nationen zelebrierten gemeinsam ein tolles Fußballfest.

Mein Highlight waren aber mit großem Abstand die Fans von Nordirland. Chapeau!!

Vielen Dank nochmal an dieser Stelle bei adidas für das tolle Erlebnis. #FirstNeverFollows

adidas Cage Opening – Badeschiff Wien

adidas boss vienna
Alle Fotos von © ADIDAS/FOTObyHOFER/

Gestern wurde der adidas Cage von Boss Vienna auf dem Badeschiff in Wien direkt am Donaukanal am Schwedenplatz offziell mit einem Soft Opening eröffnet.

Es wurde zu einem Turnier eingeladen, bei dem die ersten beiden Teams ein komplettes Outfit mit den passenden Fußballschuhen von adidas bekamen, denn #FirstNeverFollows

Gespielt wurde im „Gewinner bleibt“ Turniermodus, 6 Minuten Spielzeit und einem Sieg bei 3 Toren, wobei auch ein Beinschuss (österreichisch „Gurkerl“) als Tor zählte. Ja, so spielt man heutzutage auf der Straße Fußball. Es geht viel um Tricks, eins-gegen-eins, Skills, Beinschüsse und einfach jede Menge Spaß, und genau dieser stand gestern ganz im Vordergrund. Das besondere Ambiente am Donaukanal, direkt auf dem Badeschiff in Wien, mit guten Sounds und perfektem Wetter rundeten dieses Event ab. Es war ein voller Erfolg!

Weltweit einzigartiger Fußballkäfig in Wien eröffnet

Mich hat es gestern auch gereizt auf diesem weltweit einzigartigen Käfig zu spielen und schnürte meine Fußballschuhe. Mein Team (Stefan, Dennis und Julian) wusste durchaus zu überzeugen und wir konnten 8 von 9 Spiele für uns entscheiden.

Ich habe hier noch ein paar weitere Fotos für euch. Meine Jungs von Constant Evoltion und einige Bloggerfreunde und Influencer von adidas waren auch vor Ort und haben gemeinsam ein cooles Video produziert. Dieses werde ich euch morgen zeigen. Stay tuned.

Fotos (c) adidas/FotobyHofer

 

FRACAS – Rooftop Party in Paris

Der neue Spielball für die Finalspiele (ab Achtelfinale) der UEFA Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde gestern Abend in Paris bei einer kleinen Rooftop Party präsentiert.

20160620_205030

Die Location war sehr cool… der Ausblick über Paris war sicher eines der Highlights. Es wurden natürlich auch die Spiele des gestrigen Abends auf einer Leindwand übertragen bei ausreichend und guter Verpflegung, für die Damen gab es Champagner und für die Herren Heineken.

Der Abend stand ganz im Zeichen des extra für die Finalspiele der UEFA EURO entworfenen Spielballs. Wo man auch hinschaute, überall sah man das neue Rund.

Die DJ`s sorgten mit gutem Sound für eine ausgelassene Stimmung, die sich bis weit in die frühen Morgenstunden durchzog. Ich wurde gemeinsam mit Tanju und Mergim von Boss Vienna von adidas eingeladen. Vielen Dank nochmal Stefan🙂

20160620_213754

Ach ja, es ging ja eigentlich um FRACAS bei dem Post heute.. Also ich finde das neue Design sehr gelungen, denn es symbolisiert für mich Stärke und Zielstrebigkeit, also genau das, auf was es in den Finalspielen bei einem so großen Turnier wie der Europameisterschaft ankommmt. Er ist natürlich wie sein „Vorgänger“ BEAU JEU in den Nationalfarben des Gastgeberlandes Frankreich gehalten (rot/weiß/blau), was mir persönlich sehr gut gefällt, weil diese drei Farben zu meinen Lieblingsfarben gehören. Ich hoffe natürlich auch, dass die deutsche und auch die österreichische Nationalmannschaft noch ein paar Mal mit dem neuen Ball spielen werden.

So, ich muss leider los zum letzten Gruppenspiel der Deutschen gegen Nordirland🙂

Ihr könnt euch natürlich den gestrigen Abend ausführlich auf Snapchat anschauen (benjaminangel4 und bossvienna) und wir werden auch später beim Spiel so einiges für euch festhalten.

PS. Mein persönliches Highlight gestern Abend war aber nicht der Ball, sondern eine Frau: Tina Tunakey. Ich folge ihr schon sehr lange auf Instagram und sie ist eine Traumfrau und ich habe sie gestern das erste Mal persönlich getroffen und mit ihr gemeinsam gefeiert. Ein gemeinsames Foto könnt ihr übrigens auf meinem Instagram Account sehen (benjaminangel)🙂

So, jetzt bin ich aber wirklich weg!! Auf geht`s Deutschland kämpfen und siegen! #NIRGER

 

Berlin Trip mit Boss Vienna

Gemeinsam mit den Jungs von Boss Vienna war ich vergangenes Wochenende rund um das DFB Pokalfinale für 2 Tage in Berlin. Dort haben wir im speziellen The Base Berlin besucht, eine alte Fabrikhalle, die von adidas extra für Straßenfußballer umgebaut wurde.🙂

Eine richtig geile Location, in der man jeden Tag auf diversen Courts/Cages usw. kicken und sich vor Ort immer die neuesten Fußballschuhe von adidas ausborgen und testen kann, wie auch an diesem Tag beim exklusiven Release des neuen Mercury Packs.

An diesem Wochende fanden die Finalspiele des adidas Street Football Network statt mit Teams aus Hamburg, München, Frankfurt und Berlin. Samborella aus München hat allen gezeigt, wer die Champs auf dem Pitch sind und sicherten sich den Turniersieg und durften am Abend das Finale zwischen Dortmund und Bayern München im Olympiastadion schauen. Am späteren Nachmittag fand dann auch noch das Tango League Finale Berlin statt mit den besten Teams aus der deutschen Bundeshauptstadt. Das Gewinner-Team hat sich für das Finale in Paris rund um die Europameisterschaft in Frankreich qualifiziert. Dementsprechend ging es bei beiden Turnieren richtig zur Sache, da einiges auf dem Spiel stand…

Es war ein richtig cooler Kurztrip. Wir haben viel gelacht und die Boys von Boss Vienna wachsen immer mehr zusammen.

Es sind weitere coole gemeinsame Projekte geplant. Stay tuned.

27. Spieltag – Ostbahn XI

Bittere Niederlage gegen das im Abstiegskampf steckende Team Ostbahn XI am vergangenen Freitag. Unsere positive Serie in der Rückrunde scheint beendet zu sein mit der dritten Pleite in Serie, wenn man den Toto-Cup mit dazuzählt.

Ich möchte gar nicht so viel über den Spielverlauf schreiben, außer dass es nicht unser bestes Spiel war und wir den letzten Biss vorallem in der ersten Halbzeit haben vermissen lassen. Zur Pause stand es dann bereits verdient 2:0 für den Gastgeber.

Nach dem Seitenwechsel kamen wir besser ins Spiel und erhöhten den Druck/das Tempo und konnten den Gegner tief in die eigene Hälfte drängen. Es fehlten aber die klaren Torchancen, da Ostbahn sich nicht zu schade war, jeden Zweikampf sehr verbissen anzugehen und sich in den jeden Schuss reinzuschmeißen. Der Gastgeber hatte trotz weniger Spielanteile in Hälfte zwei die klareren Torchancen, die allesamt vom guten Meixner vereitelt. Der Anschlußtreffer durch Vogelsinger, ein satter Distanzschuss, in der 79. Minute kam eigentlich zum richtigen Zeitpunkt, um noch einmal die letzte Schlussoffensive einzuleiten. Leider gelang und kein weiterer Treffer und so gingen wir unterm Strich als verdienter Verlierer vom Platz.

Jetzt gilt es die letzten 3 Pflichtspiele in dieser Saison anständig und erfolgreich zu bestreiten und noch einmal die letzten Kräfte zu mobilisieren, die durch die letzten (englischen) Wochen etwas schwanden. Ziel ist definitiv ein einstelliger Tabellenplatz am Ende dieser Saison. Freitag treffen wir zu Hause gegen Elektra an, ein sehr starkes Team, aber vielleicht liegen uns solche Gegner mehr als die sehr tief stehenden Mannschaften.

Follow us around – Bayern München

Gemeinsam mit Faruk von Boss Vienna war ich am vergangenen Samstag in München in der Allianz Arena. Neben dem letzten Bundesligaspiel der Bayern gegen Hannover 96 und der anschließenden 26. Meisterfeier haben wir einige coole Sachen erlebt. Wir machten eine exklusive Stadiontour durch das wohl schönste Stadion Deutschlands, trafen One Republic, bekamen das neue Trikot der Bayern für die kommende Saison geschenkt, uvm.!

Was mir persönlich am besten gefallen hat, waren die Jungs, mit denen wir diesen Tag verbracht haben… Es war echt sehr lustig und unterhaltsam. Wir werden in Zukunft einige gemeinsame Projekte starten mit Michi von den Freekickerz, Marco vom Bootsblog, Julien vom Footballmgzn und Christopher vom Dead Stock Sneakerblog und den Jungs von Boss Munich!

Vielen Dank noch einmal an adidas und den FC Bayern München für diesen unvergesslichen Tag.

Schaut euch auf jeden Fall die Kanäle von Boss Vienna an. Es ist ein neues YouTube Format aus Wien, bei dem junge Straßenfußballer aus Wien aufzeigen was sie können und das auf eine sehr beeindruckende Art und Weise! Man wird in Zukunft noch viel von ihnen hören!

Ihr dürft gespannt sein!!!🙂

Wer den letzten Post über meinen München Trip verpasst hat, der sollte es hier nachholen.