Stadt, Land, Fluss

und wieder ab in den Flieger…

Wenn ich mir meine in diesem Jahr schon zurückgelegten Kilometer ansehen würde, würde mir bestimmt ganz schwindelig werden. Dabei ist es erst oder schon, je nachdem wie man es betrachtet, Juli und die Hochzeiten/ Familienfeiern im fernen Ländle und der Urlaub haben noch nicht mal stattgefunden.

„Jesus, Maria und Josef, wo bist du denn jetzt schon wieder?“ höre ich meinen Vater durch das Telefon sagen und ich ertappe mich dabei, wie ich auch ganz kurz überlegen muss. Es ist gerade die Zeit, in der ein Termin den anderen jagt und somit gehe ich kurz die Optionen durch. Berlin? Hamburg? Wien? London ? Oder Bad Hersfeld? Ja richtig gehört: Bad Hersfeld. Dort probe ich gerade für die Wiederaufnahme des Stückes Titanic und um die meist gestellten Fragen direkt zu beantworten: nein es gibt keine Kate und keinen Leo und niemand singt My heart will go on. Was ich aber sagen kann, dass der Kran untergeht. Also wo war ich? Ach ja, Stadt, Land, Fluss. Was sich da so spielerisch und fancy anhört ist in der Hochphase des Vorsingens mein Alltag. Ich danke dem lieben Gott bei jeder Reise dafür, dass ich, sobald sich das mich befördernde Objekt bewegt, sofort einschlafe und somit den Schlafmangel wegen der frühen Reisezeiten wieder ausgleichen kann.

Tja und was soll ich sagen, dann ist es Schwups die Wups Juli. Mehr als die Hälfte des Jahres ist schon vorbei und man fragt sich wie in jedem Jahr:

Was habe ich geschafft?

Und die noch viel größere Frage tut sich auf: Wie viele Tage sind es noch bis Weihnachten? Aber jetzt mal Scherz beiseite? Was habe ich von meinen Vorsätzen (ja ich bin einer dieser Menschen, die sich am Anfang des Jahres eine solche Liste machen) schon geschafft? Was wollte ich ändern? Was wollte ich erreichen? All diese Fragen kommen mir auf einmal in den Sinn und ich glaube darüber muss ich noch ein paar Tage nachdenken. Was bei diesem Denkprozess rauskam berichte ich euch bald, aber jetzt muss ich Schluss machen. Draußen regnet es nämlich und auf meiner Liste steht:

EINMAL DURCH DEN SOMMERREGEN LAUFEN.

Eure Anja

📸 By Max Brucker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s