BeSa

2020 wird alles anders!

Jahresvorsätze, Ziele und wie es doch ganz anders kommt

Wer kennt sie nicht? Die berühmten Jahresvorsätze: Mehr Sport treiben, mehr reisen, mehr lesen, usw.! Wir wollen immer mehr, mehr, mehr! Natürlich nehmen wir uns auch vor, glücklich zu sein oder mit dem Rauchen aufzuhören. Gut, mit letzterem habe ich bis dato keine Probleme, da ich noch nie an einer Zigarette gezogen habe. Aber zurück zum eigentlichen Punkt: Wieso wollen wir immer höher, schneller und weiter? Ist Stillstand wirklich Rückschritt oder doch eine Konstante im Leben, nach der wir uns alle sehnen?

Bei mir hat sich im Laufe der letzten Monate so einiges verändert. Auf meinem Blog und auf anderen Kanälen war es ziemlich ruhig (I know), aber ich wollte die Zeit, die ich hatte, einfach genießen und nicht alles gleich mit der Welt teilen. Aber eins nach dem anderen, damit ihr versteht, was in meinem Leben geschehen ist und wohin meine Reise ging.

Ich war sehr lange single (fast 4 Jahre… das ist in meinen Augen eine lange Zeit!) und einige wissen vielleicht, dass ich mit Anfang 20 schon Vater werden und eine Familie gründen wollte. Es kommt oftmals anders, als man denkt. Mit Mitte 30 hatte ich nicht mal eine Freundin. Allerdings war mir bewusst, dass meine nächste Freundin, die sein sollte, mit der ich mein restliches Leben verbringen möchte, inkl. Familie, usw.! In der heutigen Zeit ist es gar nicht so easy, den passenden Partner zu finden, da nicht nur im Sport- oder Berufsleben ein schnelllebiges Konzept vorherrscht, sondern mittlerweile dank Apps wie Tinder auch in der Liebes-/Beziehungswelt. Ständig hatte ich das Gefühl, etwas zu verpassen oder jemanden anderen, hübscheren oder was auch immer zu finden, der doch noch viel besser zu mir passen könnte… bis vor etwa 10 Monaten.

Denn da habe ich einen ganz besonderen Menschen kennengelernt, der mein Leben eigentlich sofort auf den Kopf gestellt hat. Zum Positiven natürlich. Ich spreche von Sara mit „h“ am Schluss (wie sie es häufig selbst betont). Wir haben nach dem ersten Treffen viel Zeit gemeinsam verbracht und viel unternommen.

In den ersten Monaten hielten wir uns sehr bedeckt und erzählten nur unseren Familien und engsten Freunden von uns, weil wir es langsam angehen lassen wollten. Ohne Druck. Einfach nur wir.

Es hat für mich vom ersten Moment, in dem wir uns gesehen haben, einfach gepasst und wir begegnen uns auf Augenhöhe (auch wenn sie nur 1,56m groß ist). Wir lachen extrem viel zusammen und sind von Anfang an offen und ehrlich zueinander & erzählen uns alles. Sie ist meine beste Freundin und ich genieße jeden Moment, den ich mit ihr habe, sehr!

True love is friendship dipped in honey.

Wir haben auch schon mal darüber gesprochen, im Herbst 2020 zusammenzuziehen – aber manchmal kommt alles anders, als man denkt

Anfang des Jahres hat es mich erwischt und ich bin ein paar Tage krank zu Hause im Bett gelegen. Aus Langeweile hab ich mich daher auf dem Wohnungsmarkt umgesehen, das mache ich hin- und wieder, um auf dem Laufenden zu bleiben, was sich in meiner Wahlheimat Wien so tut – und dann war sie da: die Wohnung, die mir auf Anhieb super gefallen hat. Sofort hab ich Sarah den Link geschickt und einen Tag später haben wir einen Besichtigungstermin, drei Tage später die Zusage von der Eigentümerin und bereits 2 weitere Wochen später – am 14.02.2020 – den Schlüssel zu unserer neuen Wohnung gehabt.

Wie es uns in unserem neuen Zuhause geht und wie wir den Alltag rund um die Verordnungen des Coronavirus gemeistert haben, erzähle ich im nächsten Blogbeitrag.

Bis dahin:

STAY HEALTHY
STAY POSITIVE

Euer Ben
#BeSa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s