Von Natur aus wach!

Früher habe ich häufig Energy Drinks getrunken… beim Sport als Puschmittel vor meinen Spielen, beim Feiern oder einfach nur zwischendurch. Es wurde schon zur Routine und ich habe mir keine größeren Gedanken darüber gemacht.

Dann gab es ein Schlüsselerlebnis vor ein paar Jahren.

Ich war mit meinen Jungs feiern und habe das ein oder andere Glas Energy Mixgetränk zu viel getrunken. Am nächsten Morgen lag ich mit Herzrasen im Bett und hatte leichte Panikattacken. Ich kam den gesamten Tag nicht richtig auf die Beine und schwor mir die Finger von Energy Drinks zu lassen. Zu Beginn fiel es mir gar nicht so leicht, aber ich habe es geschafft und mir ging es danach körperlich deutlich besser.

Acáo hat meine Meinung diesbezüglich nun geändert. Das vegane, koffeinhaltige Erfrischungsgetränk schmeckt nicht nur frischer als seine Vorgänger, sondern ist auch Bio Zertifiziert und gesünder. Die Beschreibung des Herstellers trifft es auf den Punkt:

Was hier drin ist, ist kein Mist. Und was Mist ist, ist hier nicht drin!

Besser könnte ich es nicht beschreiben. Aus Quitte, Zitrone und Guarana wurde ohne Hilfe von Geschmacksverstärkern und Konservierungsstoffen ein koffeinhaltiges, erfrischendes Getränk, das perfekt alle vorhandenen Energy Drinks nachhaltig ersetzt.

Er begleitet mich im Alltag, beim Sport und beim gemütlichen entspannen auf der Couch zu Hause. Wer ihn selber mal testen möchte kann dies gerne bei der Lieferei tun.

Von mir gibt`s auf jeden Fall beide Daumen nach oben.

 

PATD7415 (2)
Erhätlich in der Lieferei (www.lieferei.at) und exklusiv bei SPAR

Fotos (c) by Constant Evolution

Eröffnung Allianz Stadion Wien

20160716_195735

Der SK Rapid Wien hat zur Stadioneröffnung am Samstag einen echten internationalen Knaller eingeladen, den Chelsea Football Club. Zwar waren nicht alle Stars mit an Bord und die Mannschaft befindet sich seit knapp einer Woche erst im Training, aber es ist für ein österreichisches Team eine riesen Sache gegen einen englischen Spitzenclub zu spielen.

Der aktivste Chelsea-Akteur war aber keiner der 11 Spieler (unter anderem Costa, Willian, Oscar, Terry, usw.) auf dem neuen grünen Rasen, sondern stand an der Außenlinie und maschierte in seiner Coaching-Zone auf und ab und gestikulierte wild mit seinen Händen und Füßen. Die Rede ist natürlich vom neuen Star Trainer Antonio Conte, der noch bei der UEFA Europameisterschaft in Frankreich Italien betreut hat und erst im Viertelfinale am deutschen Nationalteam scheiterte. Er war über die gesamte Spielzeit mit der gezeigten Leistung seines Teams nicht zufrieden und musste von außen viel korrigieren. Der Grund für das schlechte Spiel seiner Mannschaft war aber ein anderer:

Das Team aus Hütteldorf, SK Rapid Wien.

Die Wiener zeigten in ihrem letzten Test vor dem Saisonstart eine durchweg positive Teamleistung mit enorm viel Einsatz, Laufbereitschaft und taktisch gutem Spiel. Sie ließen so gut wie keine Torchancen zu und erspielten sich vorallem in Hälfte eins zahlreiche gute Einschußmöglichkeiten. Am Ende gewann Rapid verdient mit 2:0 über den Favoriten aus England und konnte so die Eröffnung des neuen Allianz Stadions mit einem Sieg mit ihren Fans feiern. Die Stimmunng war wirklich sensationell gut. Bereits Stunden vor dem Anpfiff kamen zahlreiche Anhänger, um sich das neue Stadion anzuschauen, das während des Spiels zu einem echten Hexenkessel wurde. Ich stand im Chelsea Gäste Block, aber hörte nur die Rapid Fand lautstark ihr Team unterstützen. Die Westtribüne mit ihren Anhängern ist in Österreich definitv einzigartig und wird in Zukunft ihrem Team einige Punkte sichern beziehungsweise retten.

20160716_183310

Ein Highlight war die Rapid Viertelstunde, bei der das gesamte Publikum die letzten 15 Minuten des Spiels mit tosendem Applaus einleitet. Gänsehaut pur!!

Rapid Viertelstunde sorgt für Gänsehautmoment!

20160716_190700

Rapid Wien kann sich mit dem neuen Stadion sehr glücklich schätzen. Gemeinsam mit den Fans im Rücken wird es die gewünschte Festung werden, in der es sehr schwierig für die Gäste sein wird Punkte zu entführen, das hat auch die Millionen Truppe aus London am Samstag zu spüren bekommen. Ich werde auf alle Fälle öfters die Heimspiele der Hütteldorfer besuchen gehen, weil mich die Atmosphäre im Stadion sehr an die deutsche Bundesliga erinnert hat und ich genau diese in den letzten 8 Jahren in Österreich vermisst habe. DANKE dafür.

Für alle, die am Samstag nicht live im Stadion dabei sein konnten, meine Empfehlung: Schaut vorbei im neuen Allianz Stadion und erlebt Fußball auf einem sehr hohen (Unterhaltungs-) Niveau.