Koordination im Fußball


Andrea und ich wachsen Woche für Woche näher zusammen und die Formkurve ihrer Trainingsleistung zeigt auch steil nach oben. Bei allem Fleiß, den wir investieren, ist es für uns beide sehr wichtig ein gutes Klima während des Trainings zu haben und dabei viel zu lachen. In der vergangenen Woche stand Koordination auf dem Trainingsplan.

Koordination ist ein wichtiger Trainingsbestandteil im Fußball

Warum ist es zu diesem frühen Zeitpunkt unseres Trainingsplans wichtig Koordination einzubauen und wie beeinflusst diese Trainingsform unsere Leistung im Fußball? 

Wie bei allen physischen Eigenschaften ist es sinnvoll früh in seiner Kindheit mit dem Training zu beginnen, da man im frühen Stadium seiner körperlichen Entwicklung am einfachsten neue Bewegungsabläufe erlernt. Was macht das Ganze in der Kindheit so einfach? Als Trainer bringt man jungen Menschen spielerisch neue Dinge bei mit Übungen, die leicht verständlich sind und Spaß machen. Diese Methode wende ich auch bei Andrea an, da sie uns in ihrem Interview verraten hat, dass sie in ihrem bisherigen Leben eher wenig Bezug zu Sport hatte. 

Koordination im Sport bezeichnet die fein abgestimmten Rezeptoren (Sinnesorgane), des Nervensystems (ZNS) und der Muskulatur eines Menschen. Ziel und Hauptinhalt jeglichen sportlichen Trainings, insbesondere im Kinder- und Jugendbereich, muss die Entwicklung einer vielfältigen Bewegungs- und Körpererfahrung sein. (Quelle: http://www.gesundpedia.de)

Was heißt das für den Fußball? Im Fußball brauchst du als Spieler Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft, Sprungkraft und vieles mehr. Beispiel: Man springt rauf zu einem Kopfball, muss sich im Luftzweikampf durchsetzen (Stabilität im Oberkörper), landet und muss schnellstmöglich mit explosiven Schritten die Richtung ändern um dem Ball nachzugehen und ihn aufs Tor zu schießen. Das alles ist nur möglich, wenn man seine koordinativen Fähigkeiten im alltäglichen Training verbessert und dabei Hilfsmittel wie Hürden, Hütchen, Ringe und/oder die Korrdinationsleiter benutzt. Wir machten eine Kombination mit all diesen Trainingsutensilien und hatten dabei aber stets den Ball dabei, um den Bezug zum Fußball nicht zu verlieren. Andrea machte von Anfang an eine sehr gute Figur und hatte nur bei ganz wenigen (fortgeschrittenen) Übungen leichte Probleme. Ich war sehr überrascht über ihre koordinativen Fähigkeiten und blicke dadurch sehr zuversichtlich auf die kommenden Wochen. 


In den kommenden Tagen berichte ich euch vom ersten Mannschaftstraining mit der U-15 Damen Mannschaft des First Vienna FC. Der Verein unterstützt uns wirklich sehr bei unserem Projekt. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal, ganz speziell an die Fee des Clubs, Kim. 🙂

#BENefit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s