26. Spieltag – Verrücktes Spiel gegen den Tabellenführer

Es war mit das verrückteste Spiel für uns in dieser Saison. Gegen den Tabellenführer Young Style SC Wienerberg erwischten wir einen miserablen Start in die Partie und gerieten nach einem Freistoß durch Helly nach 8 Minuten in Rückstand. In Folge hatte der Gastgeber einige gute Möglichkeiten auf 2:0 zu erhöhen, ohne Erfolg.
Nach 20 Minuten kamen wir besser ins Spiel und konnten uns befreien und kamen so auch zu einigen guten Torchancen, die aber allesamt zu leichtfertig vergeben wurden.

In der Halbzeitpause haben wir taktische Fehler aus Hälfte eins angesprochen und gingen topmotiviert in die nächsten 45 Minuten. Es sollte eine 2. Halbzeit werden, die ich so schnell nicht vergessen werde. Bereits nach 5 Minuten gelang uns der Ausgleich durch ein kurioses Eigentor von Jandrisevits, der eine Flanke mit dem Oberschenkel ohne gegnerischen Druck unglücklich ins eigene Tor lenkte. Danach waren wir ganz klar spielüberlegen und spielten einen sehr dominanten Fußball. Der Tabellenführer kam kaum noch über die Mittellinie und konnte somit für keine Entlastung mehr sorgen.
Es war eine bärenstarke Halbzeit von uns, mit das Beste, was wir in dieser Saison gezeigt haben und wir wurden dafür belohnt mit dem 2:1 durch Kubin. Danach hatte ich niemals das Gefühl, dass wir dieses Spiel noch einmal aus der Hand geben könnten. Aber der Fußball schreibt seine eigenen Geschichten…

In Minute 85 gab es einen Freistoß an der Mittellinie, der hoch in den 16er geschlagen wurde, wir konnten den Ball nicht klären und der abgefälschte Schuss von Lerner landete in unserem Tor zum 2:2. Eine Minute später hatten wir die riesen Chance auf das 3:2 durch Tumik, jedoch scheiterte er am Torhüter, der mit einer exzellenten Fußabwehr den erneuten Rückstand verhindern konnte. Im Gegenzug schloss erneut Lerner einen Angriff gekonnt ins lange Eck ab und damit drehte Wienerberg das Spiel zu ihren Gunsten. Wir schmissen noch einmal alles nach vorne und wollten zumindest den einen Punkt mitnehmen und wurden gnadenlos zum 4:2 ausgekontert. Torschütze war erneut Helly.

Es war ein sehr temporeiches, unterhaltsames und intensives Fußballspiel mit vielen Highlights und einem am Ende etwas glücklichen Sieger Wienerberg. Im Kampf um die Meisterschaft war es ein BIG POINT, denn die Moral und das nötige Glück braucht man als Team um am Ende ganz oben zu stehen in der Tabelle!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s