24. Spieltag – Sieg gegen Cashpoint FAVAC

IMG-20160501-WA0007

Wieder einmal ein Sonntagmorgen Spiel um 10:15 Uhr. Ich gebe es zu, an diese Uhrzeit werde ich mich nur sehr schwer gewöhnen können… es ist einfach viel zu früh.

Um uns an diese Uhrzeit zu gewöhnen, haben wir erneut Samstag Vormittag trainiert. Nach meiner Geburtstagsfeier war dieses Training sehr wichtig, um wieder in meinen Rythmus zu kommen. Ich fühle mich zurzeit sehr gut, habe aus den letzten Spielen sehr viel Selbstvertrauen getankt, was sich aber auf die gesamte Mannschaft übertragen lässt.
Wir wussten aber auch, dass uns mit dem FAVAC ein sehr guter und unangenehmer Gegner in Favoriten erwarten würde.

In Hälfte eins war es ein sehr hektisches Spiel mit vielen Zweikämpfen, Ballverlusten und nur wenig spielerischen Glanzpunkten. Es gab jedoch auf beiden Seiten ein paar Torannäherungen. Die Gastgeber konnten mit 3 Fernschüssen und einigen Standardsituation gefährlich werden. Wir hingegen haben gerade in den ersten Spielminuten einige gute Aktionen nach vorne gehabt und scheiterten durch Slamarski und Hautzinger am guten Schlußmann. Die beste Tormöglichkeit vergab kurz vor der Pause Vogelsinger nach dem schönsten Spielzug in den ersten 45 Minuten. So blieb es beim torlosen Remis 0:0.

In der Pause schworen wir uns gemeinsam auf eine intensive 2. Halbzeit ein und wollten vorallem in den ersten Minuten energisch pressen und wenn möglich ein frühes Tor erzielen. Dieser Plan ging perfekt auf. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld ging es über Sliskoviv und Hautzinger schnell in die Spitze zu Pipal, der mit Tempo Richtung Tor zog und mit einem satten Schuss den Torhüter überwinden konnte.
Die restliche Spielzeit standen wir sehr gut und sicher in der eigenen Hälfte und lauerten auf Konter. Die besten Möglichkeiten den Vorsprung auszubauen vergaben Pipal, Hautzinger, Deari, Rajkovic und Vogelsinger. Es sollte am Ende aber auch so reichen, da wir kaum Torchancen des FAVAC zuließen und vorallem bei den Standards sehr konzentriert verteidigten. Die größte Ausgleichschance vergaben sie kurz vor dem Ende, als ein Kopfball gerade noch so vor der Linie von Meixner geklärt werden konnte.

Alles in allem ein verdienter Sieg. Wir hatten zwar weniger Spielanteile, aber die höhere Anzahl an Topchancen und wir haben defensiv sehr gut und diszipliniert gearbeitet und verdient zu Null gespielt. Es war der 5. Sieg in Folge. Jetzt warten auf uns drei sehr schwierige Aufgaben mit dem Heimspiel am Freitag gegen das Team Wiener Linien, am Montag dann das Halbfinale im TOTO Cup gegen Karabakh und danach bereits Donnerstag gegen den Tabellenführer Wienerberg.

Durch diese geschlossene Mannschaftsleistung haben es aus unserem Team 3 Spieler ins Team der Runde bei Fanreport geschafft: Glückwunsch Meixner und Pipal, der dritte im Bunde bin ich 🙂

http://www.fanreport.com/at/wien/liga/wiener-stadtliga/team-der-runde/team-der-runde-24-runde-1337148

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s