Der 7. Spieltag

Am vergangenen Samstag war ich zum Zuschauen verdammt.. die letzte Woche war nicht einfach für mich. Zuerst hatte ich die Schmerzen in der Brust, weshalb ich mich einmal komplett durchchecken ließ. Die Ärzte fanden zum Glück nichts und vermuteten ein muskuläres Problem. Donnerstag versuchte ich dann wieder zu trainieren, was auch relativ schmerzfrei gelang, jedoch aber seine Folgen für mich hatte. Nach dem Training hatte ich solche Rückenschmerzen, dass ich mich nicht mehr bewegen konnte und von alleine in eine aufrechte Körperhaltung kam. Ich machte noch am selben Abend einen Termin bei meinem „Wunderheiler“ aus, Wolfgang Gschiel, einem Sakralenergetiker. Er hat mir vor über 3 Jahren geholfen, als ich durch Gleitwirbelbeschwerden einige Wochen außer Gefecht war. So auch dieses Mal, die Ursache der Schmerzen (auch der Brustschmerzen) war erneut mein Gleitwirbel in der Lendenwirbelsäule. Nach der Behandlung am Freitag löst sich die Verspannung von Tag zu Tag mehr und der entzündete Nerv regeneriert sich bestens. Was man unter Sakralenergetik genau versteht, werde ich in naher Zukunft einmal in einem extra Bericht detailliert erklären. Jetzt aber erst mal weiter zum Spiel am Samstag gegen den Gersthofer SV.

Der Gegner war wie erwartet sehr defensiv aufgestellt, was auch erklärt, warum sie die wenigsten Gegentore in der laufenden Saison bekommen haben. Aber sie hatten in den letzten Wochen auch Schwierigkeiten selbst einen Treffer zu erzielen. Die letzten drei Meisterschaftsspiele blieben sie ohne Torerfolg. Und so verlief das Spiel vor sich hin. Gersthof stand sehr kompakt in der eigenen Hälfte und lauerte hier und da auf ihre Konterchancen. Vor den Toren wurde es nur sehr selten spannend, das Spiel fand meist zwischen den beiden Strafräumen statt. Ein paar einzelne Torabschlüße auf beiden Seiten machen die Partie jedoch nicht spannender. So blieb es beim 0:0 auch nach gespielten 90 Minuten.

Positiv ist auf jeden Fall, dass wir endlich einmal zu Null gespielt haben und nur sehr wenige Tor- bzw. Konterchancen dem Gegner gewährten. Darauf lässt sich in den nächsten Wochen aufbauen. Das wir besonders spielerisch noch sehr viel Luft nach oben haben ist uns allen klar. Wenn wir ein paar Erfolgserlebnisse in Zukunft haben werden, wird auch unser Selbstvertrauen weiter steigen und dann werden auch wieder Dinge gelingen, bei denen wir uns momentan sehr schwer tun…

Es liegt also noch sehr viel Arbeit vor uns… Hier ein paar Eindrücke vom Spiel:

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s