Der 5. Spieltag

image

So langsam haben wir unser Selbstvertrauen wieder gefunden. Das ist aber kein Zufall, denn wir arbeiten dafür unter Woche sehr hart und akribisch… und das zahlt sich irgendwann aus. Wir wachsen als Mannschaft immer mehr zusammen und harmonieren auf und neben dem Platz von Woche zu Woche besser.

Wir hatten mit Austria 13 einen Gegner zu Gast, der bis dato ungeschlagen auf Platz 3 positioniert war. Es war das erwartet schwere Spiel, beide Mannschaften zunächst  auf Augenhöhe. Es war ein hart geführtes Spiel mit vielen Fouls und Diskussionen. Nach 30 Minuten schwächten sich die Gäste selbst, in dem ein Konter von uns brutal mit einer Grätsche von hinten gestoppt wurde und eine rote Karte zur Folge hatte. Dies bedeutete für uns noch mehr Geduld aufzubringen, da sich fortan Austria 13 mit allen Mann in die eigene Hälfte zurückzog und sich aufs Kontern beschränkte. Leider nutzten wir 3 gute Möglichkeiten in Hälfte 1 nicht zur Führung und so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Wir nahmen uns vor nicht blind nach vorne zu rennen, sondern auf unsere Chancen zu warten und diese dann zu nutzen. An diesem Tag waren wir besonders gefährlich bei Standardsituationen und eine solche führte zum 1:0. Ein Eckball von David verlängerte André auf Sanel, der aus kurzer Distanz zur Führung einnickte. Wir blieben konzentriert und spielten weiter druckvoll nach vorne. Dies wurde belohnt mit einem Traumtor von David aus rund 25 Metern genau in den Torwinkel. Ein Tor der Marke „Tor des Monats“. Dieses Ergebnis war nie in Gefahr und doch mussten wir mit der letzten Aktion des Spiels einen Gegentreffer hinnehmen nach einer Ecke. Es blieb aber beim verdienten 2:1 Erfolg und somit unserem ersten Heimsieg der noch jungen Saison.

Man kann sich die Highlights in Form von Kurzvideos bei Fanreport anschauen… hier ist der Link dazu:

http://www.fanreport.com/at/wien/liga/wiener-stadtliga/spielbericht/mannswoerth-mit-dem-zweiten-streich-1303448/

Wir gehen nun mit breiter Brust in die nächsten Wochen ohne dabei die Arbeit zu vernachlässigen oder die bevorstehenden Gegner zu unterschätzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s